Logo
Kirche

Neue Leitplanken für die Zukunft

25.05.2021
Am 13. Juni stimmen die Mitglieder der Evangelischreformierten Kirche Basel-Stadt darüber ab, ob die Kirchenverfassung einer Totalrevision unterzogen werden soll. Die Synode empfiehlt ein Ja.

Die Entwicklung ist dramatisch: Die Anzahl Mitglieder der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt hat sich in den vergangenen dreissig Jahren halbiert. Der Kirchenrat geht davon aus, dass die Steuermittel der Kirche in den kommenden zehn Jahren jedes Jahr um etwa 0,6 Millionen Franken schrumpfen werden. Der stetige Rückgang der Kirchenmitglieder und damit der Steuererträge zwingt die Reformierte Kirche zum Handeln.

Einstimmiger Entscheid
Die Strukturen der ERK würden aktuell die Grösse der Kirche nicht widerspiegeln, und die Organisation der ERK sei wenig zukunftsgerichtet. Im Rahmen des im Jahr 2017 angestossenen Strategieprozesses sei überdies klar geworden, so Kirchenratspräsident Lukas Kundert und Kirchenrat David Jenny zum Geschäft Totalrevision Kirchenverfassung an der März- Synode, dass zu viele Änderungen bei der Verfassung anstehen, als dass dies in einer Teilrevision möglich wäre. Die in nicht zu überbietender Klarheit dargelegten Überlegungen verfehlten ihre Wirkung nicht: Einstimmig sprachen sich die Synodalen für die Totalrevision der Kirchenverfassung aus.

Eintretensentscheid am 13. Juni
«Letztmals wurde im Jahr 2010 über die Kirchenverfassung abgestimmt», erklärt Peter Breisinger, Kirchenratssekretär und Projektleiter Abstimmung. «Damals lag die Stimmbeteiligung bei 24 Prozent.» Im seit kurzem vorliegenden Abstimmungsprospekt heisst es, die Verfassungsrevision werde sich auf organisatorische und finanzielle Belange konzentrieren. Die ERK Basel-Stadt werde Volkskirche bleiben und ihren Status als öffentlich-rechtliche Kirche des Kantons wahren.

«Bei der kirchlichen Volksabstimmung vom 13. Juni über die Totalrevision der Kirchenverfassung geht es in einem ersten Schritt darum, überhaupt erst einmal grünes Licht zu erhalten, dass sich Kirchenrat, Synode und Fachleute über die Verfassung beugen dürfen», sagt Peter Breisinger. Dafür genügt das einfache Mehr. Sagt das Kirchenvolk Ja zum Vorschlag, dass die Totalrevision der Kirchenverfassung an die Hand genommen wird, verlängert sich die Amtsperiode der Synodalen einmalig um zwei Jahre. Dies, damit genügend Zeit bleibe, die Verfassungsrevision in der gleichen Legislaturperiode abzuschliessen.

Bei einem Volks-Ja sieht der Zeitplan vor, dass der Regierungsrat Basel- Stadt den neuen Verfassungstext im November 2022 zur Prüfung erhält und die Stimmberechtigten 2023 über die neue Kirchenverfassung final abstimmen. Bei diesem Kirchenvolksentscheid braucht es dann eine Zweidrittelmehrheit.

Toni Schürmann

So stimmen Sie ab
– Briefliche Stimmabgabe: Brief bis spätestens Dienstag, 8. Juni, unfrankiert im Postbriefkasten einwerfen.

– Persönliche Stimmabgabe:
> Vorzeitige Stimmabgabe: Kirchenverwaltung, Rittergasse 3, Basel, oder Gemeindeverwaltung Riehen, Wettsteinstrasse 1, Riehen; von Montag, 7. Juni, bis Donnerstag, 10. Juni, jeweils 9 bis 11 Uhr und 14 bis 16 Uhr. Am Freitag, 11. Juni, 9 bis 15 Uhr.
> Am Abstimmungswochenende: Kirchenverwaltung, Rittergasse 3, Basel, oder Meierhof Riehen, Kirchgasse 7, Riehen: Samstag, 12. Juni, 14 bis 16 Uhr; Sonntag, 13. Juni, 9 bis 12 Uhr.

– Reklamationen wegen nicht erhaltener oder unrichtiger Stimmrechtsausweise sind bei der Kirchenverwaltung geltend zu machen.


Mystik und ich - Inputs mit Kurzvideos  | Artikel

 

Heimat 2. Teil ...

Wo bist du daheim? Dort wo du wohnst?

Interessiert? Dann HIER mal reinhören!

 

 


Fadegrad - Podcast  | Artikel

Ehe für Alle

Am 26. September stimmen wir darüber ab, ob die Ehe auch für nicht heterosexuelle Menschen möglich wird. Neben der Beziehungsform zeigt das Abstimmungsthema auf, wie eingeschränkt unsere Wahrnehmung von menschlicher Sexualität ist. Fadegrad klärt auf.

Inputs gibt's hier!

 

 

 

 


RefLab - Podcasts und mehr  | Artikel

Seelsorge - was ist das eigentlich?

Eveline Baumberger erklärt, was Seelsorge ist - und was nicht - und weshalb sie für uns Alle wichtig sein sollte.

Wissenswertes zu Seelsorge gibt es hier!