Logo
Kirche

Ein spezieller Moment

Bereits zum dritten Mal bietet die Kirchgemeinde Buchs an Pfingsten die Möglichkeit einer Erwachsenentaufe an.

In den ersten Jahrhunderten der Christenheit war es üblich, dass Erwachsene mit einer Taufe mit Untertauchen des ganzen Körpers ihren Glauben bezeugt haben. Im Laufe der Zeit ist in der Landeskirche das Taufen von Babys der Normalfall geworden. 

Klare Voraussetzungen
Heutzutage werden beide Möglichkeiten und Mischformen gleichberechtigt nebeneinander angeboten und durchgeführt. Voraussetzung für eine Erwachsenentaufe ist, dass jemand nicht schon als Säugling oder Kleinkind getauft worden ist. 

Extra-Taufbecken
Weil sich in Buchs immer wieder Erwachsene taufen lassen wollten, führten sie dies durch, heisst es seitens der Verantwortlichen in einer Mitteilung an die Gemeinde. Der Gottesdienst in Buchs beginnt am Pfingstsonntag, 9. Juni, um 10 Uhr in der Kirche. Die Taufe findet dann in einem extra installierten Taufbecken auf dem Zwischenboden des Treppenaufgangs statt. Taufwillige konnten sich bis am 18. Mai melden. 

 

Text und Bild: mw/ps – Kirchenbote SG – Juni-Juli 2019

 


Kommentar erstellen
KiK Sommerlager 2019  | Artikel

Noch Plätze frei!

Vom 6. bis zum 13 Juli gibt es für Kinder von 7–12 Jahren wieder eine tolle Woche im Bündnerland.

Im Lager in Flond hat es noch freie Plätze, die gerne besetzt werden möchten!

 

Mehr Informationen zum Lager in Flond (GR) gibt's HIER

Rückfragen und Anmeldung:

 Fachstelle Kinder Jugend Familie

Gaby Bürgi Gsell, Oberdorfstrasse 49, 9100 Herisau

Tel. 071 277 54 21 (nur für Rückfragen!)

E-Mail: gaby.buergi@ref-arai.ch

 

 


Friedensarbeit gestern und heute - mehr als ein moralischer Appell?  | Artikel

Donnerstag (Auffahrt), 30. Mai,

10.00 Uhr in der Kirche Wolfhalden

Im Gottesdienst-Gespräch begegnen sich  Menschen, die zum Teil bereits seit den 60er Jahren in der Friedensarbeit tätig sind, mit Menschen der jüngeren Generation, die heute aktiv sind.

 

Gesprächsgäste sind:

Ruedi Tobler, Walzenhausen, Präsident des Schweizerischen Friedensrates, ein alter „Ostermarschierer“

Urs Rennhard, Heiden, er war für das DEZA während der Balkankriege in den 90er-Jahren in Bosnien und Herzegowina und der Republika Srpska aktiv; 

Jessica García, Peace Brigades International PBI Schweiz, die bis 2/2019 einen Einsatz in Kolumbien hatte

Paula Schindler und Elisa Hochreutener, Klimagruppe AR, als  junge Aktivistinnen der Klimabewegung