Logo
Wirtschaft

Spenden gingen zurück

19.05.2020
Die Auswirkungen der Pandemie treffen die Waldenserkirche in Italien hart.

Sinkende Einnahmen, immer weniger Mitglieder, Spendenrückgang: Laut eigenem Urteil befindet sich die Waldenserkirche in Italien in einem «stabilen Schrumpfungsprozess». Das kirchliche Leben selbst steht wegen der Auswirkungen des Coronavirus praktisch still.

«Besonders betroffen von Trauer und Infektionen sind unsere Gemeinden Bergamo, Brescia, Parma und Piacenza», heisst es in einer Mitteilung. Zudem werde es für die Waldenserkirche in Italien aus finanzieller Sicht sehr ernste Konsequenzen geben, denn die Kollekten und Geldsammlungen bei den Gottesdiensten blieben komplett aus. Mit ihnen bestreitet die Kirche in Italien in der Regel die lokalen Ausgaben der Gemeinden.

Spendenrückgang
Auf Unterstützung zählen kann die Waldenserkirche in Italien, aber auch in Uruguay auf die Hilfe aus der Schweiz, wie von den Waldenserfreunden Schweiz und Deutschland, der bernischen Waldenserhilfe sowie dem Waldenserkomitee in der deutschen Schweiz. Letzteres musste 2019 eine Abnahme des Spendenzuflusses um sieben Prozent verzeichnen. Auch die Zuwendungen von kirchlichen Organisationen liegen um sieben Prozent unter den Werten des Vorjahres, heisst es im Jahresbericht des Waldenserkomitees in der deutschen Schweiz. Namhafte Beiträge der reformierten Landeskirche beider Appenzell, der St. Galler Kirchgemeinden St. Gallen-Tablat, Wil und Degersheim sowie des Prot.-kirchlichen Hilfsvereins des Kantons St. Gallen halfen schliesslich, dass das Jahresergebnis mit rund 30 000 Franken positiv ausfiel. 

Minderheitskirche
Die Waldenserkirche ist eine Minderheitskirche in Italien. Sie geht auf den Gründer Valdes aus Lyon zurück, der im 12. Jh. eine Reformbewegung auslöste. Die Waldenser fühlen sich als freie Christen mit eigener, auf der Bibel beruhender Überzeugung. Im Jahr 1532 schlossen sie sich der Reformation in Europa an. Über sechs Jahrhunderte wurden sie unterdrückt. Insgesamt zählt die Waldenserkirche circa 25 000 Mitglieder, wovon 22 000 in über 150 Kirchgemeinden über Italien verteilt sind, weitere 3000 leben in Lateinamerika. Ein wichtiger Schwerpunkt der Waldenser ist der Dienst am Nächsten, die Diakonie.

Text: meka/pd | Foto: Stefano Ferrario, pixabay – Kirchenbote SG, Juni-Juli 2020


Kommentar erstellen
Kriminalgeschichten ...  | Artikel

...sind nicht jedermanns Geschmack. Trotzdem sind sie beliebt, weil sich in Ihnen viele Lebensfragen stellen und Grenzen deutlich werden. Mit der diesjährigen Sommerserie begegnen Sie 4 Geschichten, die ihren Ursprung in biblischen Texten haben.

Lassen Sie sich überraschen von aktuellen Ausgangslagen und rätseln Sie mit von vollen Zügen bis zu totenstillen Villen auf welche biblischen Erzählungen sich die Geschichten beziehen.

Bis am 14. August können Sie die Lösungen hier übermitteln! Bitte beachten: ganz rechts, letzte Zeile unter «Unsere Adresse» unter «Direkt eine E_Mail senden»

Das Redaktionsteam wünscht Ihnen neben Spannung und Spass auch viel Rateglück!