Logo
Gesellschaft

Kirchliches Angebot

LK ARAI, Die evangelisch-reformierte Landeskirche beider Appenzell und der Verband der römisch-katholischen Kirchgemeinden Appenzell Ausserrhoden haben letzten Winter entschieden, der Kantonsschule Trogen zusätzlich eine Schulseelsorge im Umfang von 20 Stellenprozenten zur Verfügung zu stellen. Inzwischen haben sich die Verantwortlichen der Kirche und der Schulleitung über die genaue Ausgestaltung der Funktion und der Zusammenarbeit geeinigt.

Die Kantonsschule Trogen hat eine lange Tradition in der Beratung und Begleitung von Jugendlichen während ihrer Schulzeit. Nebst den Lehrerinnen und Lehrern sowie weiteren Schulangehörigen stehen den Jugendlichen heute schon eine Schulpsychologin und eine Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin auf dem Campus zur Verfügung. Das Angebot wird in den nächsten Monaten durch die «Schulsozialarbeit Mittelland» um eine Schulsozialarbeiterin oder einen Schulsozialarbeiter für die Sekundarschule ergänzt.

Die Schulseelsorge soll die Schülerinnen und Schüler auf einem Stück ihres Lebensweges begleiten. Sie wird ein offenes Ohr haben und Hilfesignale wahrnehmen. Sie soll im Schulleben präsent sein, um einfach ansprechbar zu sein. Sie versteht sich als Brückenbauerin zwischen den Religionen und Kulturen. Sie führt keine spirituellen Anlässe durch. Ab 1. November 2019 wird Werner Murer (56) aus Betschwanden GL die Aufgabe übernehmen. Werner Murer ist selbständiger Sozialberater mit kirchlicher Ausbildung. Er verfügt über grosse Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen. Während 14 Jahren führte er den Sozialdienst am Berufs- und Weiterbildungszentrum in Rapperswil SG.

Auf der Basis der vier Bereiche – Schulpsychologie, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung, Schulsozialarbeit und Schulseelsorge – wird die Kantonsschule Trogen den Bereich «Beratung und Begleitung» weiterentwickeln. Die Jugendlichen sollen in einer anspruchsvollen Welt in schwierigen Situationen unkompliziert unterstützt werden.


Bitte vormerken!  | Artikel

begegnen - austauschen - feiern - geniessen

Herzlich willkommen am Kirchentag in Herisau!

 

 

 

 


Schweizer Premiere  | Artikel

Letzte Lieder und die Welt steht still

Am Vorabend des St.Galler Demenz-Kongresses findet in den Olma Hallen die Aufführung des erfolgreichen deutschen Projekts «Letzte Lieder und die Welt steht still» statt – zum ersten Mal in der Schweiz überhaupt!

Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr, Olma Hallen, St.Gallen
Kosten: CHF 35.00 (Abendkasse CHF 40.00). Bei Gruppenanmeldungen ab 10 Personen ist die 11. Person gratis.

Für die Aufführung in St. Gallen hat Stefan Weiller im Vorfeld Menschen aus der Schweiz getroffen und mit ihnen über ihre besondere regionale Sicht auf die Themen Leben, Sterben und Musik gesprochen. Diese Begegnungen ergänzen das bisherige Projekt und machen den Abend zu einem Schweizer Ereignis.

 

Mehr Infos gibt es hier!


Wirtschaft anders denken  | Artikel

Es muss sich etwas ändern!

Seit einiger Zeit wird im Zusammenhang mit Wirtschaft immer wieder der Begriff «Care» erwähnt. Was ist damit gemeint? Hans Jörg Fehle aus Wattwil hat einen Animationsfilm realisiert, wo in den Grundzügen erklärt wird, was ein Wirtschaften unter dem Aspekt «Care» bedeutet.

Film anschauen