Logo
Kultur

Biblisches Bilderbuch in alter Mühle

Die oberhalb von Thal im Grenzgebiet von Wolfhalden und Heiden gelegene alte Mühle gehört zu den schönsten historischen Bauwerken weit und breit. In der einstigen Gaststube bilden farbenfrohe Malereien ein biblisches Bilderbuch, das einzigartig ist.

Erbaut wurde die Mühle im Jahre 1789 und damit vor 230 Jahren von Müllermeister Hans Heinrich Zürcher. Herzstück und eigentliches Bijou im Innern des Gebäudes sind die farbenfrohen biblischen Wand- und Deckenmalereien sowie die Feuerwand mit der rätselhaften Inschrift.

Cleverer Wirt?
War Zürcher nun ein cleverer Wirt oder allenfalls ein verstockter Spinner? Führte eine religiöse Hirnwäsche zum einzigartigen Bilderbuch? Oder war er ein überaus geschäftstüchtiger Beizer, der mit den exklusiven Malereien möglichst viele Besucher in seine Gaststube locken wollte? Diese Fragen beschäftigen unter anderem immer wieder Andres Stehli, Heiden, der die Mühle bestens kennt und für Führungen zur Verfügung steht.

Rettung in letzter Minute
Als Anfang der 1980er Jahre der Verkauf und die Demontage der schönsten Teile – unter anderem auch der bemalten Wände und Decken - durch Spekulanten drohte, formierte sich 1984 der Verein „Pro Alte Mühle Wolfhalden“, der das Gebäude erwarb und seither innen und aussen stilgerecht restauriert hat.

Weitere Bilder: www.altemuehle-wolfhalden.ch

Text und Bild Mühle: Peter Eggenberger – Malereien: Screenshots – Kirchenbote SG, 12. August 2019


Kommentar erstellen