Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Sep
12

Thementalk zu «Gleichstellung, Feminismus, neue Medien»

Kategorie
Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Vortrag / Podium
St. Gallen, Hauptpost, Raum für Literatur (3. Stock)
12.09.2019 / 19.00
12.09.2019 / 20.30

Gender Matters: #equality – Gleichstellung, Feminismus und neue Medien

Die aktuelle Frauen- und Gleichstellungsbewegung ist jung und dynamisch – und sie findet vermehrt auch online statt. In der zweiten Edition der Veranstaltungsreihe «Gender Matters» am 12. September 2019 diskutieren in St.Gallen spannende Gäste diese mediale und gesellschaftliche Veränderung.

Mit einem Input zu «Der digitale Wandel im feministischen Aktivismus» von

- Larissa Hugentobler, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich, 

und einem Thementalk mit

- Anna Rosenwasser, Geschäftsleiterin der Lesbenorganisation Schweiz (LOS) und
- Sasha Rosenstein, Mitarbeiter beim Projekt «Stop Hate Speech» des Bunds Schweizerischer Frauenorganisationen alliance F. 

Der Thementalk wird moderiert von Rahel Fenini, Gleichstellungsbeauftragte des Kantons St.Gallen.

Die Veranstaltungsreihe Gender Matters des Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung des Kantons St.Gallen (Amt für Soziales) rückt aktuelle Genderfragen in den Fokus und beleuchtet mit unterschiedlichen Referentinnen und Referenten Themen rund um Gleichstellung, Geschlecht und Gesellschaft. Informativ, unverkrampft und frisch – das ist Gender Matters.


 St. Gallen, Hauptpost, Raum für Literatur (3. Stock)


Wirtschaft anders denken  | Eintrag

 

Es muss sich etwas ändern!

Seit einiger Zeit wird im Zusammenhang mit Wirtschaft immer wieder der Begriff «Care» erwähnt. Was ist damit gemeint? Hans Jörg Fehle aus Wattwil hat einen Animationsfilm realisiert, wo in den Grundzügen erklärt wird, was ein Wirtschaften unter dem Aspekt «Care» bedeutet.

Film anschauen

 

 


Jahresbericht 2018  | Eintrag

Überblick

Der Jahresbericht der Evangelisch-reformierten Landeskirche beider Appenzell erscheint nicht mehr als Heft.

Er ist als digitalisierte Ausgabe auf der Homepage der Landeskirche einsehbar. Und natürlich via magnet.

Einfach auf das Bild klicken und schon sind Sie dort!