Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Jun
15

Ein Requiem für die Lebenden – Wisst ihr denn nicht?

Kategorie
Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Konzert
Grossmünster, Zürich
15.06.2019 / 20 Uhr
15.06.2019 /

Wisst ihr denn nicht?

Der Toggenburger Komponist Peter Roth hat für den Abschluss der Reformationsfeierlichkeiten im Kanton St. Gallen ein Requiem geschaffen, das nicht nur der Toten gedenkt. Es berichtet den Lebenden aus der gewaltsamen Geschichte des Christentums und erinnert in starken Botschaften von Dorothee Sölle, Nelson Mandela und Häuptling Seattle an ein Leben für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung. 

Es wirken mit:
Chorprojekt St. Gallen: Chor
Anneliese Huber-Ammann: Jodelstimme
Doris Bühler-Ammann: Sopran
Regina Huser: Mezzosopran
Margit Hess: Alt
Peter Walter: Bass
Michael Neff: Trompete, Flügelhorn
Albin Brun: Saxophon, Schwyzerörgeli
Adelina Filli: Kontrabass
Maurizio Grillo: Schlagzeug
Peter Roth: Komposition, Leitung, Klavier

Aufführungen
Samstag, 15. Juni 2019, 20 Uhr, Grossmünster, Zürich
Sonntag, 23. Juni 2019, 17 Uhr, Lukaskirche, Luzern

www.peterroth.ch


 Grossmünster, Zürich
  Flyer zum Requiem


KiK Sommerlager 2020  | Eintrag

Angesagt!

Noch ist es nicht ganz eindeutig, doch die Anzeichen mehren sich, dass Lager in den Sommerferien durchgeführt werden können. Deshalb schreiben wir unser traditionelles KiK-Lager einfach mal aus.

Falls sich die Situation wieder verschärft, werden alle Eltern informiert!

4. bis am 11. Juli 2020

Thema: «Clubferien»

Kinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren sind herzlich willkommen. Wir lagern im Ferienhaus Camelc in Flond GR.

Total 42 Kinder können mitkommen. Auskunft über Kosten und Unterstützungen bei Budgetknappheit gibt es bei der:

Fachstelle Kinder Jugend Familie

Gaby Bürgi Gsell

Oberdorfstrasse 49, 9100 Herisau

Tel. 071 277 54 21  |  Mail gaby.buergi@ref-arai.ch

Falls das Lager stattfindet, werden die Unterlagen Mitte Juni verschickt!

Wir freuen uns einmal mehr auf tolle Lagertage mit vielen verschiedenen Aktivitäten drinnen und draussen!

jetzt anmelden und vorfreuen!


Reformierte im Fokus  | Eintrag

Klärung step by step

Seit einiger Zeit finden die Vorkommnisse der Evangelischen Kirche Schweiz (EKS) ihren Weg auch in die Appenzeller-Zeitung. Was als kommunikatives finsteres Desaster begann, wird langsam erhellt und einsehbar. Wie lange es dauern wird, bis wirlich Klarheit herrscht, ist gegenwärtig noch offen, Die Bestellung der Untersuchungskommission basierte nicht auf der massgebenden Rechtsgrundlage. Für Interessierte gibt es hier Informationen zur Entwicklung aus dem reformierten Medienhaus ref.ch.

Zu den Rücktritten EKS - was ist bekannt - was ist nicht bekannt

Sabine Braendlin begründet ihren Rücktritt

Untersuchungskommission auf falscher Grundlage?

 

Sollten weitere Informationen folgen, werden Ihnen diese hier zur Verfügung gestellt.

Ihre Meinung interessiert uns! Per Mail an magnet@ref-arai.ch