Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Aug
15

Bach-Luther-Kantate – Schweizer Erstaufführung

Kategorie
Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Konzert
Kirche St. Laurenzen, St. Gallen
15.08.2018 / 19.00
15.08.2018 /

Am Eröffnungskonzert der Appenzeller Bachtage 2018 erklingt die,von Rudolf Lutz komponierte Bach-Luther-Kantate «Von der Freiheit eines Christenmenschen», die nach Vorpremiere auf der Eisenacher Wartburg hier in erweiterter Form ihre Schweizer Erstaufführung erlebt. 

Die 500-jährige Wiederkehr der Reformation war 2017 auch für Rudolf Lutz und den Librettisten Karl Graf Anlass, sich mit dem welt- und glaubensverändernden Kern der Neuanstösse Martin Luthers zu beschäftigen und dabei auch die Wirkungen der reformatorischen Ereignisse für die protestantische Musiktradition bis hin zu Johann Sebastian Bach in den Blick zu nehmen. 

Ausführende: 
Solisten der J.S. Bach-Stiftung: 

Miriam Feuersinger, Sopran
Markus Forster, Altus
Daniel Johannsen, Tenor
Matthias Helm, Bass
Orchester der J.S. Bach-Stiftung:
Renate Steinmann, Konzertmeisterin
Leitung: Rudolf Lutz

 

Veranstalter & Ticketbestellungen:
Appenzeller Bachtage 2018
J. S. Bach St. Gallen AG
Museumstrasse 1
9004 St.Gallen

+41 (0) 71 242 16 61
sekretariat@bachstiftung.ch

 

Mehr Informationen in untenstehendem Flyer


 Kirche St. Laurenzen, St. Gallen
  Flyer Appenzeller Bachtage


7. Wolfhäldler Bettagsgespräch  | Eintrag

Geht der Rechtsstaat zugrunde, weil er immer polizeistaatlicher wird?

Liegt die Lösung in einer möglichst regelfreien, liberalen Welt?

 

Wir fragen: «Wie geht es dem Recht?»  

 

Antworten suchen:

Giusep Nay, Dr. iur. Dr. theol.h.c. alt Bundesrichter/-gerichtspräsident)

Hans Ruh, Prof. Dr. theol. emer. Ordinarius für Sozialethik an der Uni Zürich

Paul Signer, Landammann AR

… und weitere Podiumsteilnehmerinnen

Gesprächsleitung: Andreas Ennulat

Samstag 15. September, Beginn: 19.15 Uhr, Kirche Wolfhalden.

 


frisch - fromm - frech - frei  | Eintrag

Aus Anlass des Jubiläums 500 Jahre Reformation haben sich drei Pfarrerinnen zusammengetan, um als „Reformanzen", die reformatorischen Errungenschaften und Altlasten mit einem Augenzwinkern anzuschauen, davon zu erzählen, zu spielen und zu singen.

Die Reformanzen bieten Lieder, Geschichten, Sprachspielereien, Anekdoten und Witze aus vor-, realexistierend reformatorischer und postreformatorischer Zeit. Das sollten Sie sich zumuten!

Musik: Röbi Fricker, Piano - Texte: Andrea Weinhold, Kathrin Bolt, Marilene Hess

Auftritte im Appenzellerland

Sonntag, 23. September, 17.00 Uhr, Kronensaal Gais AR am Dorfplatz

Dienstag, 20 November, 2015 Uhr, Kleinturnhalle Schulhaus Vorderdorf, Trogen

Freitag, 30. November, 20.15 Uhr, Baradies Teufen AR an der Engelgasse